Studienprogramm

Die Osteuropastudien bieten Kurse in unterschiedlichen Bereichen – vor allem Geschichte, Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft (auch Film und Kunst) an. Schon im BA lernen Sie z.B. in der Ringvorlesung «Kulturelle Grundlagen Osteuropas» ganz unterschiedliche Dozierende und ihre Forschungsgebiete kennen. Darüber hinaus geben Ringvorlesungen, Vorträge, Workshops und Exkursionen auch in andere Fachgebiete Einblick: Politik, Politikwissenschaft, Philosophie, Journalistik, Ethnologie oder Soziologie. Und Sie können osteuropäische Sprachen lernen oder Ihre schon vorhandenen Sprachkenntnisse vertiefen. Im ständigen Angebot sind: Polnisch, Tschechisch, Russisch und BKMS (Bosnisch/Kroatisch/Montenegrinisch/Serbisch). Weitere Sprachen bieten wir in Kooperation mit anderen Universitäten an, z.B. können Sie auch am von der Uni Basel organisierten Ukrainisch-Kurs teilnehmen.

In unserem Selbststudienmodul "Literaturen, Sprachen und Historiographien Osteuropas" können Sie sich in grundlegende Werke der osteuropäischen Kultur-, Geschichts-, Literatur- und Sprachwissenschaft vertiefen. Die Liste könnte sie hier herunterladen (PDF, 101 KB)

Die Ringvorlesung "Kulturelle Grundlagen Osteuropas" findet regelmässig alle 4 Semester statt, zuletzt im FS2020 (PDF, 73 KB), bald wieder im FS2022 (PDF, 139 KB).

BA Osteuropastudien (120 ECTS)

Allgemeine Beschreibung

Das Studienprogramm «Osteuropastudien» vermittelt nebst geschichtswissenschaftlichem und slavistischem Methodenwissen grundlegendes Fachwissen über die Geschichte und Politik sowie die Literaturen, Kulturen und Sprachen Osteuropas. Die Studierenden werden ins wissenschaftliche Arbeiten eingeführt und zur eigenständigen Recherche sowie zum Umgang mit Fachliteratur befähigt. Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, historische und aktuelle Entwicklungen im europäischen Osten zu verstehen, einzuordnen und sowohl mündlich als auch in unterschiedlichen schriftlichen Formaten strukturiert zur Darstellung zu bringen. Daneben erwerben sie mindestens eine osteuropäische Sprache. 

Zulassungsvoraussetzungen

Für allgemeine Informationen zur Zulassung siehe: https://www.uzh.ch/cmsssl/de/studies/application; Für weitere Informationen siehe Reglemente & Zulassungsbedingungen des Studienprograms 

Studienrichtung

Geschichte, Slawische SLW

ECTS Credits

120 ECTS Credits

Abschluss

Bachelor of Arts UZH

Studienaufbau

Bachelorprogramme bestehen aus einer ein- oder zweisemestrigen Studieneingangsstufe, während der Eignung und Neigung überprüft werden können. 

Teilzeitstudium

Das Mustercurriculum orientiert sich an einem Vollzeitstudium. Ein Teilzeitstudium ist möglich und geht mit einer Verlängerung der Studienzeit einher. 

HF-/NF-Kombinationen

Der Bachelorstudiengang besteht aus einem Major-Studienprogramm von 120 ECTS Credits in Kombination mit einem Minor-Studienprogramm von 60 ECTS Credits. Das Minor-Studienprogramm kann an der Philosophischen Fakultät der UZH, an einer anderen Fakultät der UZH oder an einer anderen universitären Hochschule absolviert werden. Für allfällige Kombinationsverbote ist der programmspezifische Anhang zur Studienordnung zu beachten (s. Reglemente). 

Unterrichtssprache

Deutsch

MA Internationale Osteuropastudien (90 ECTS)

Allgemeine Beschreibung

Das Studienprogramm «Internationale Osteuropastudien» befähigt die Studierenden zu selbstständigem wissenschaftlichem Arbeiten und vermittelt fundiertes Wissen im Bereich der Geschichte, der Politik, der Literaturen, Kulturen und Sprachen Osteuropas. Absolventinnen und Absolventen sind mit den vielschichtigen Besonderheiten der Region vertraut, wissen um deren spezifische historische Entwicklungen und haben ein Bewusstsein für kulturelle und gesellschaftliche Differenzen. Sie können gesellschaftliche und politische Diskurse in Osteuropa verstehen, aktuelle und historische Entwicklungen einordnen und in verschiedenen Textsorten sowie mündlich strukturiert und differenziert zur Darstellung bringen. Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse in mindestens einer osteuropäischen Sprache. 

Zulassungsvoraussetzungen

Für allgemeine Informationen zur Zulassung siehe: https://www.uzh.ch/cmsssl/de/studies/application; Für weitere Informationen siehe Reglemente & Zulassungsbedingungen des Studienprograms 

Studienrichtung

Geschichte, Slawische SLW

Berufsperspektiven

Die Osteuropastudien eignen sich gut für die Kombination mit sozialwissenschaftlichen Fächern und führen auf diese Weise zu Qualifikationen, die u. a. in den Bereichen Medien, Journalismus, Verlags- und Übersetzungswesen, kulturelle Institutionen und Dienstleistungen, diplomatischer Dienst, Verwaltung, soziale Dienste, NGOs nachgefragt werden. 
Gesucht sind Absolventinnen und Absolventen auch von Unternehmen, die in Osteuropa tätig sind. 

ECTS Credits

90 ECTS Credits

Abschluss

Master of Arts UZH

Teilzeitstudium

Das Mustercurriculum orientiert sich an einem Vollzeitstudium. Ein Teilzeitstudium ist möglich und geht mit einer Verlängerung der Studienzeit einher. 

HF-/NF-Kombinationen

Der Masterstudiengang besteht aus einem Mono-Studienprogramm von 120 ECTS Credits oder aus der Kombination eines Major-Studienprogramms 90 ECTS Credits mit einem Minor-Studienprogramm von 30 ECTS Credits. Das Minor-Studienprogramm kann an der Philosophischen Fakultät der UZH, an einer anderen Fakultät der UZH oder an einer anderen universitären Hochschule absolviert werden. Für allfällige Kombinationsverbote ist der programmspezifische Anhang zur Studienordnung zu beachten (s. Reglemente). 

Unterrichtssprache

Deutsch